Handeln bevor das Dach undicht wird

Wer Hausbesitzer ist, muss immer wieder an Reperaturen denken! Hat man ein Altbaugebäude, dann kommt unter Umständen die Frage zur Sanierung des Daches. Doch wann ist eine Dachsanierung eigentlich notwendig? Jene Frage zur Dachsanierung werden wir Ihnen mit Antworten füllen.

Dachsanierung-wann muss es sein?

roof-190414_640(1)Sollte die Sanierung des Daches nötig sein, macht sich diese bei den Hausbesitzern bemerkbar. Neben den zusehenden Merkmalen, die ein Dach aufweisen kann, kommen noch Schäden die nur bei genauer Betrachtung auffallen. Erkennbare Schäden sind eventeull kaputte Dachziegel. Ein neuer Schädigungshinweis könnten feuchte Stellen unter der Dachmontage sein. Auch der Befall von Schimmel, auf dem Dachboden deutet auf eine undichte Stelle im Dach.

Sollte der Dachboden ohne weitere Hindernisse Sicht auf die Dachkonstruktion geben, können Sie dort beispielsweise auch Risse im Dachbalken erkennen. Sollten Sie keine freie Sicht haben, sollten Sie einen Dachdecker rufen. Des weiteren spielt das Alter des Daches eine Rolle. Ein 15 Jahre altes Dach kann durchaus Schwachstellen haben,welche dann eine Dachsanierung auf den Plan rufen. Die Dachkonstruktion kann diese Daten durchaus beeinflussen. Continue reading

Mit neuen Fenstern Energie sparen

Wer bei der Errichtung seines Heims wirksam Heizenergie und Elektrizität einsparen will, hat mittlerweile etliche verschiedenartige Wege. Das eigene kleine Kraftwerk im Souterrain oder controller-78445_640(5)Solarpaneele auf dem Ziegeldach zählen zu den Klassikern. Eine sonstige Opportunität arbeitet mit der angemessenen Be- und Entlüftung des Gebäudes, sodass im Sommer gar keine weitere Kühloption und im Winter keineswegs gewöhnliche Heizmöglichkeit benötigt wird.

Kommt ein umfangreicher Wärmedämmschutz der Fenster und der sonstigen Hausfassade sowie des Daches, des Fundaments und des Kellers dazu, spricht man von einem Passivhaus. Ebendiese Art des Baus ist dazu konzepiert, aus passiven Heizquellen genügend Wärmeenergie zu erhalten. Hierbei spielen bspw. die geeigneten Kunststofffenster eine grundlegende Rolle.

Energieeffizienz in einem Neubau

Damit ein Kunststofffenster für ein Passivhaus zweckmäßig ist, muss es einen geeigneten Ug-Wert sein Eigen nennen. Der U-Wert gibt Auskunft über den Pegel des Wärmeverlustes und der g-Wert, die Höhe der schaffbaren solaren Wärmegewinnung. Das Kunststofffenster für das Passivhaus hat circa einen perfekten Ug-Wert von 0,5. Das wird mithilfe von einer 3-fach-Wärmeschutzverglasung mit einem 6-Kammer-System und einer 84 mm starken Bautiefe erzielt. Da der Rahmen im Gegensatz zur Glasscheibe einen schlechteren U-Wert hat, wird probiert einen tunlichst schlanken Rahmen zu bauen, damit gleichwohl kleine Fenster einen gebührenden Glas-Flächenanteil innehaben, um hinlänglich zur Energiebilanz beizusteuern.

Im Passivhaus kann ein unverschattetes Südfenster mithilfe von solarer Energiegewinnung in der kalte Jahreszeit dazu beitragen, eine behagliche Raumwärme zu beziehen, ohne eine alternative Heizungsanlage zu benötigen. Continue reading